Seit der Gründung im Jahr 1936 hat sich das Familienunternehmen aus seinen Anfängen als Fuhrbetrieb für Kartoffeln und Vieh zum Marktführer im Bereich der Produktion von frischen Kartoffel- und Teigwaren entwickelt. Heute beliefert die Hans Henglein & Sohn GmbH alle Handelsketten des Lebensmitteleinzelhandels und viele Großverbraucher mit jährlich rund 100.000 Tonnen frischen Produkten.

Das wachsende Unternehmen beschäftigt rund 800 Mitarbeiter und baut stetig seine Standorte aus. Die 1995 aufgebaute Fabrik in Klosterhäseler wurde in den letzten Jahren um weitere Produktionslinien erweitert. Die Umkleiden im neu eingerichteten Sozialgebäude stattete rotstahl® mit Spinden und Garderobenschränken aus.

„Mit Preis/Leistung, Service und Montage ist die Henglein GmbH am Standort Klosterhäseler sehr zufrieden und freut sich über eine weitere gute Zusammenarbeit.“

Torsten BaseltPersonalmanagement, Henglein GmbH

Schwarz- und Weißbereich

Die Trennung von Berufs- und Privatkleidung der Mitarbeiter erfolgt über separate Umkleideräume. Im Schwarzbereich wird die Arbeitskleidung in Spinden aufbewahrt. Im Weißbereich bieten die kompakteren Abteile der Garderobenschränke ausreichend Platz für Privatsachen.

Die passgenaue Umsetzung der Kundenwünsche wurde als Sonderbau gefertigt. Insbesondere die Spinde wurden in untergebaute Sitzbänke eingelassen und die Türen gekürzt. So konnte selbst mit Schrägdach die geforderte Maximalhöhe von 1,80 m eingehalten werden. Durch die Lackierung der Stahlschränke in den Firmenfarben, führt sich die Unternehmensidentität in den Sozialräumen fort und es entsteht zusätzlich eine optische Trennung der beiden Bereiche.

Mehr zum Thema Schwarz-Weiß-Trennung.