Die Feuerwehr Heiligenstadt freut sich über neue Feuerwehrschränke und inspiriert zur Fortführung von „Feuer & Flamme“, dem rotstahl® Innovationswettbewerb.

2015 folgten viele Feuerwehren und Rettungsdienste dem Aufruf der rotstahl GmbH und reichten Ihren Entwurf für den „perfekten Einsatzspind“ ein. Der Wettbewerb hatte zum Ziel, dass praktische Erfahrungen der Kammeradinnen und Kameraden direkt in die Entwicklung von Feuerwehrspinden einfließen.

Das Modell aus Heiligenstadt wählte die Community zum Sieger. Im Dezember wurden sie von rotstahl® mit 20 Feuerwehrspinden nach ihrem Entwurf belohnt. Geschäftsführer André Trautner durfte vor Ort die erweiterte Umkleide besichtigen und ließ sich bei der Führung durch die Feuerwache von Wehrführer Heinz Anhalt und dem Entwickler des Spindes Uwe Lendeckel begeistern.

Die Feuerwehr Heiligenstadt demonstriert auf beeindruckende Weise wie eine leidenschaftliche Vereinsarbeit mit viel Engagement für Jugendarbeit aussehen kann und setzt damit ein Zeichen gegen den Trend von schwindenden Mitgliedszahlen. Inspiriert von der Vorbildfunktion die Heiligenstadt für andere Kommunen und Entscheidungsträger haben kann, ist geplant den Wettbewerb „Feuer & Flamme“ fortzusetzen und in diesem Jahr herausragende Projekte aus dem Bereich Jugendarbeit und Vereinsleben zu küren. Die besten Vorschläge sollen in die Initiative „Keiner Kommt – Feuerwehren in Not“ einfließen. Einen offiziellen Start der Kampagne wird es Mitte des Jahres geben.

Geplant ist auch die Weiterentwicklung des Siegerentwurfs basierend auf dem Feedback der Kameradinnen und Kameraden aus dem Praxiseinsatz sowie die anschließende Übernahme in das Standardsortiment von rotstahl® Einsatzspinden.