Unsere Initiative „Keiner kommt. Feuerwehren in Not.“ hat den Besuch des Bundespräsidenten in Sachsen genutzt, um gemeinsam mit der Feuerwehr Bad Lausick auf den akuten Mitgliedermangel bei der Feuerwehr hinzuweisen.

„Wir wollen die Spitzenpolitiker darum bitten, dass sie den Feuerwehren mit aller Kraft zur Seite stehen. Denn die Aufgabe können die Kommunen und die Feuerwehren allein nicht lösen.“

André Trautner, Initiator und Geschäftsführer der rotstahl GmbH

Frank Walter Steinmeier besuchte zusammen mit Sachsens Ministerpräsidenten Stanislaw Tillich die Bläserakademie in Bad Lausick. Diese Chance hat sich die Initiative „Keiner kommt. Feuerwehren in Not“ um den Geschäftsführer der rotstahl GmbH André Trautner nicht entgehen lassen. Schon am Straßenrand erwarteten sie die Spitzenpolitiker mit vier Meter langen Bannern.

Ziel ist es die finanziellen und personellen Probleme der Feuerwehren in den Fokus der bundesweiten Politik zu rücken. Durch dieses Initial soll auch die Zusammenarbeit auf überregionaler Ebene gefördert werden.